BAU in München

Roto Frank auf der Bau 2015 in München

251.000 Besucher aus dem In- und vor allem aus dem Ausland besuchten im Januar 2015 die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, die BAU in München. Erstmals in ihrer 50-jährigen Geschichte durchbrach die Fachmesse damit die Schallmauer von einer Viertel Million Besuchern, wobei sich die sich zu fast 100 Prozent aus Fachleuten zusammensetzte. Auch unser Kunde, Roto Frank aus Baden-Württemberg, hat sich das wichtigste internationale Treffen von Planern, Architekten, Metallbauern und Bauherren natürlich nicht entgehen lassen. Der Produzent für Beschlagsysteme für Fenster - und Fenstertüren präsentierte in Halle C1 auf circa 260 Quadratmetern Standfläche internationale Objektlösungen für das Rahmenmaterial Aluminium. Das Messemotto hieß "Nah am Kunden: Visionen realisieren". Den eleganten Ausstellungsrahmen boten stilisierte, in Weiß gehaltene, quaderförmige "Hochhäuser", die sich an das für die Nürnberger Messe fensterbau frontale entwickelte Themen- und Kompetenzhäuser-Konzept anlehnten. Der Entwurf stammte von atelier 522. In Nürnberg hatte die stagegroup zwar Giebelhäuser erbaut, jedoch auch in Holzständer-Bauweise. Besondere Fernwirkung auf der BAU erhielten die Hochhausfassaden dank der leuchtenden, mit dem Roto-Logo versehenen Würfel, die über ihnen angebracht waren. Die mit einem Barbereich ausgestattete und an allen fünf Messetagen stark frequentierte Meeting-Lounge an Stand 319 bot ausreichend Gelegenheit für lebhafte Kundengespräche. Wie schon in Nürnberg lieferte der Messebauer aus Zorneding auch für die BAU die komplette Licht- und Videotechnik.

Fotos: Ben Decker Fotografie