Aachener Kolloquium

BMW Group auf dem Aachener Kolloquium für Fahrzeug- und Motorentechnik

Jährlich im Oktober trifft sich die Automobil- und Zuliefererindustrie auf dem Aachener Kolloquium. 

Auch die BMW Group war hier präsent, um ihre Innovationen im Bereich zukünftiger Antriebe vorzustellen und ihrem Ruf als Pionier der Elektromobilität gerecht zu werden.

Auf dem Kongress präsentierte die BMW Group den rund 1800 Gästen aus aller Welt einen 70 Quadratmeter großen Stand, den die stagegroup designt und realisiert hat.

Durch zahlreiche interaktive Elemente konnten die Besucher die Entwicklungen im Bereich E-Antriebe direkt erleben.

So konnte beispielsweise durch die BMW Wall Box (Stromtankstelle) der Anschluss in einen eigelassenen leuchtenden Corona Ring in der Wand ein- und ausgesteckt werden.

Die BMW Group stellte zudem einen Antriebsstrang auf, bei dem durch Bedienen eines Touchscreens der Elektrofluss veranschaulicht wurde.

Als weiteres interaktives Element präsentierte die BMW Group einen Fahrsimulator. Drei Bildschirmen in der Wand sorgten für das entsprechende Kurvenverhalten.

Der Simulator selbst wurde auf eine Holzplatte gestellt, die farblich Asphalt nachempfunden war. Der Simulator selbst wurde durch eine spezielle CNC gefräste Styrodur Konstruktion verkleidet.

Beim Standkonzept orientierte sich die stagegroup optisch an die BMW Welt und übernahm beispielsweise die Wandplatten in Edelstahloptik als markantes Stilelement. Die Platten wurden in Parallelogrammform geschnitten und mit entsprechenden Fugenbild aufgebaut.

Zum Thema Branding wurde eine hinterleuchtete Grafik an die Empfangstheke gesetzt. Das BMW und das MINI Logo wurden als 3D Formen erhöht auf die Wand gebracht.