24-h-Rennen in Le Mans

Audi AG beim 24-h-Rennen Le Mans

Seit 1923 wird die französische Stadt Le Mans zum Austragungsort des gleichnamigen 24-h-Rennens. Immer wieder hat Audi beim wohl härtesten Langstreckenrennen die Nase vorn. Was Komfort und Unterbringung angeht, setzt die Audi AG seit 2004 auf den Messebauer aus Zorneding. Die stagegroup GmbH errichtet in Zusammenarbeit mit der Agentur "Die Favoriten" die Hotelbauten für die Audi-VIP-Gäste sowie die Crew. Und zwar in leerstehenden Messehallen! Mit 30 Sattelschleppern wird das nötige Material für diese Mammutaufgabe Jahr für Jahr in die französische Provinz geschafft: 3900 Meter Messebauwände, 650 Türen, 6000 Quadratmeter Teppich, mobile Heizaggregate, Bettwäsche, Handtücher, Kleiderbügel und Mobiliar werden so eingesetzt, dass die Atmosphäre einer durchgestylten Hotel-Landschaft entsteht. Für die Presse- und Audi-Lounges steuert die Stagegroup außerdem die Licht- und Tontechnik bei. 2008 hat das Unternehmen zusätzlich die gesamttechnische Betreuung der Driving Experience übernommen, ein Beschleunigungstest des Audi R8 auf der Landebahn von Le Mans. Für das 24-h-Rennen 2016 am 18. und 19. Juni hat die stagegroup in den temporären Hotels für 860 VIP-Gäste und 470 Crew-Mitgliedern die Betten gemacht.

Hier geht es zur Kundenstimme von Christof Caspar von der AUDI AG.