Interpack

Alpma auf der Interpack in Düsseldorf 2017

"Milk in Shape" (Käseproduktion in Form gebracht) unter diesem Motto präsentierte das bayerische Traditionsunternehmen ALPMA zu seinem 70. Geburtstag auf der interpack 2017 vollautomatisierte Anlagen zum präzisen Schneiden und Verarbeiten unterschiedlichster Käsesorten.

Am Messestand unseres Neukunden aus Rott am Inn wurden eine Schneidemaschine und eine Verpackungsmaschine sowie weitere Anlagen für die Verarbeitung von Käse präsentiert. Diverse Produktsamples, die mit ALPMA-Maschinen verarbeitet werden, durften natürlich nicht fehlen und wurden in einer Kühltheke ausgestellt.

Ein besonderes Highlight war die CreamoProt-Bar: Hier konnten die Besucher direkt vor Ort ein Molkengetränk probieren, das nach einem speziellen Verfahren von ALPMA-Maschinen hergestellt wird: Der Flüssigverwertung von Molkenprotein. Am Stand konnte es auf Wunsch pur oder mit Fruchtsaft verfeinert probiert werden. Das Ergebnis: Lecker und gesund zugleich. 

Der 250 m² große Stand war gemäß des Corporate Designs in Blau und Weiß gehalten, ein Deckenwürfel sorgte für die Fernwirkung. Ein besonderer Fokus wurde mittels einer abgehängten Grafiksäule auf ein Säulenpodest mit einem LKW-Modell gesetzt, um so auf das bereits in 2015 mit dem International FoodTec Award ausgezeichnete RO HighTS Verfahren aufmerksam zu machen.

Die Säulenform war am Messestand generell präsent, auch in Form von Raumteilern und Stehtischen.

Resi, die Kuh von ALPMA, war ein weiterer Hingucker. Geschmückt mit einer echten Kuhglocke avancierte sie auf der Messe schnell zum beliebten Fotomotiv.